Ansprechpartner für Spieler

Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Seth Ragnar » So 28. Nov 2010, 01:01

Zu allererst sei gesagt: Ich will und werde mit meinem Vorschlag in keinster Weise die Integrität des Staffs anzweifeln oder in Frage stellen. Vielmehr soll eine solche Person das Vertrauensverhältnis zwischen Staff und Usern nur verstärken.

Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht über das Miteinander hier im Forum aber auch vorallem im Spiel.
Leider kommt es bei uns, wie auch in anderen Communitys, immer mal wieder vor das einige wenige User in extremer Art und Weise andere Mitspieler Mobben , Sexuell Belästigen, Gewalt androhen oder Stalken . Dies alle sind absoulte No Go's.
Wir wissen das alle und wir akzeptieren dies auf keine Art und Weise.
Der Staff tolleriert dies ebenso wenig und greift in solchen Fällen auch entsprechend Hart durch.

Jedoch gibt es dort ein paar kleine Probleme auf die ich nun zu sprechen kommen möchte.

Es gibt Spieler/innen die sich in oben genannten Fällen nur ganz ungerne an den Staff wenden oder meist erst recht spät.

Dies kann folgende Gründe haben:

  • Der Spieler weiß nicht genau wie er dem Staff sein Problem dalegen soll.
  • Der Spieler fühlt sich von der anderen Person dermaßen unter Druck gesetzt oder bedroht, das er aus Angst nichts dagegen unternimmt.
  • Der Spieler ist sich nicht sicher und möchte sich erst mit anderen austauschen. Jedoch weiß der Spieler nicht an wen er sich wenden könnte, der auf eine neutrale Basis mit ihm darüber spricht.
  • Der Spieler hat mit diversen Staffis Probleme und möchte nicht das evtl. dieser Staff das Thema behandelt.

Für eben jene Spieler schlage ich vor eine Art Ansprechpartner für die User einzuführen.
An diesen kann sich dann in allen oben aufgeführten Fällen gewandt werden. Er wendet sich an den Staff. Legt dem Staff seine eigenen Gedanken dazu bei und sollte evtl auch bei der Urteilsfindung zugegen sein.
Er soll lediglich eine Person des Vertrauens sein und der betroffenden Person mit Rat und einem offenem Ohr zur Verfügung stehen.
Der Ansprechpartner soll aber auch für beschuldigte Person ein offenes Ohr finden. Zu 95% der Fälle sind die beschuldigten zwar schuldig aber auch hier gibt es wie immer auch eine Grauzone in denen es einfach nur zu Missverständen gekommen ist. Die VP soll dem Urteil zwar nicht im Wege stehen. jedoch auch seine eigene Sicht vorlegen dürfen.

Desweiteren könnte ich mir gut Vorstellen das der Ansprechpartner im Falle eines Urteils , den anderen Usern im Forum in kurzform erläutern könnte wieso z.b. Spieler xy für die Zeit x gesperrt wurde.

Es sind genug Fälle bekannt in denen sich Spieler mit großem TamTam im Forum gegen den Staff und diverse User gewettert hat, weil sie für unebstimmte oder bestimmte Zeit gesperrt wurden und ihrer Schuld in keinster Weise bewusst gewesen sind. Für die Userschaft war es nie wirklich ersichtlich was dort nun Vorgefallen war. Dies könnte man mit einer solchen Person auch verhindern, besonders das böse Blut was dadurch entstehen kann.

Was die Vertrauensperson/Ansprechpartner nicht soll


Die VP soll keine Urteile fällen oder auf eigene Faust das Problem in die Hand nehmen.
Die VP soll und wird keine Staffentscheidungen anzweifeln.
Die VP soll niemanden IG oder im Forum blosstellen, ob nun Opfer oder Beklagten.

  HINWEIS
Ich würde mich freuen wenn die User hier ihre Meinungen dazu äussern können aber in erster Linie würde ich mich über eine gemeinsam gefällte Entscheidung des Staffs freuen.

Zuletzt geändert von Seth Ragnar am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

~Was einmal ist gewesen, wird sobald hier nicht mehr sein.~
~Dies gilt auch für jenes Wesen, welches ist gewandert durch ~
~Ogrimars dunklen Schein ~
Seth Ragnar
Gelehrter / Gelehrte
 
Beiträge: 437
Bilder: 8
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:55

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Adreides Lundro » So 28. Nov 2010, 01:48

Im Grunde eine Gute Idee finde ich.

Dennoch gebe ich zu bedenken, das derjenige ein ganz schön dickes Fell haben muß. Denn eine Vertrauensperson bekommt es von allen Seiten in den entsprechenden Fällen zu spüren.

Ich würde die Vertrauensperson gerne unterstützen, aber mich selbst nicht zur Wahl stellen lassen ;).
Zuletzt geändert von Adreides Lundro am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin wieder da.
Adreides Lundro
Stadtwache
 
Beiträge: 654
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 20:24
Wohnort: Das schöne Hessenland

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Noelani » So 28. Nov 2010, 07:26

Soweit ich weiss, wird einem Spieler bei einem Bann in einer Mail mitgeteilt, warum und wie lange er gebannt wird/ist. Ich denke, er tritt das dann ggf. im Forum breit und stellt sich als unschuldigen und zu Unrecht behandelten Spieler dar, damit nur ja niemand auf die Idee kommt, er habe sich regelwidrig verhalten. Um das Forengespame zu umgehen, sollte der Bann einfach auch aufs Forum ausgeweitet werden.

Ich finde es auch ehrlich gesagt nicht ok, wenn eine Vertrauensperson oder wer auch immer im Forum die Gründe für den Bann eines Spieler darlegt. Ich glaube noch an das Gute im Menschen. Demnach gehe ich mehr davon aus, dass ein Spieler, der sich regelwidrig verhalten hat und dafür gebannt wurde, daraus gelernt hat und sich künftig besser benimmt. Wenn dieser Vorfall aber öffentlich gemacht wird, bleibt doch immer etwas haften. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Spieler dann künftig IG und vielleicht auch im Forum Schwierigkeiten mit anderen bekommt.

Wenn ein Spieler sich in irgendeiner Weise belästigt fühlt und Gegenmassnahmen veranlasst werden müssen, spielt es für ihn eigentlich keine Rolle, wem er es mitteilt. Sowohl dem Staff als auch der Vertrauensperson muss er die Gründe für seine Beschwerde darlegen (und wahrscheinlich auch noch in Screenform einen Beweis erbringen). Ich denke, für die Person spielt es in solch extremen Fällen keine Rolle, ob er das dann dem Staff oder der Vertrauensperson mitteilt. Diese Vertrauensperson wird nicht jedem auf dem Server persönlich bekannt sein. Warum sollte jemand, dem sie völlig unbekannt ist also zu ihr mehr Vertrauen als zum Staff haben? Ausserdem wird dadurch noch eine weitere Person mit in die Angelegenheit einbezogen.

Ich bin da aber vielleicht auch ein wenig voreingenommen. In meinem Arbeitsleben habe ich die Erfahrung gemacht, dass Angelegenheiten viel eher zu einem grossen Fiasko führten, wenn sie über Vertrauenspersonen und Personalrat geregelt wurden als wenn der Betreffende sich direkt an die entsprechenden Stellen gewandt hat.
Zuletzt geändert von Noelani am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Noelani
Schmied / Schmiedin
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 06:55
Wohnort: Berlin

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Sinuss » So 28. Nov 2010, 11:34

Huhu -
vom Prinzip her finde ich die Idee auch gar nicht so schlecht, und es würde der Gedanke nicht aufkommen wenn nicht alles schon mal dagewesen wäre. Aber ich sehe das Problem etwas in der Umsetzung, denn ich denke es kommt immer auf die Person selbst an, wie Mann/Frau etwas empfindet. Auf der anderen Seite sagt man ja auch mal etwas und meint das gar nicht böse, aber bei dem Gegenüber kommt es so an. Und da einen Weg in der Grauzone zu finden ist sicherlich nicht einfach.
Wie wäre es denn mit so ner Art Schiedsmann/Frau - die sich beide Seiten anhört und dazu einen neutralen Gedanken faßt.
Zuletzt geändert von Sinuss am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Sinuss
Bauer / Bäuerin
 
Beiträge: 31
Registriert: So 9. Mai 2010, 02:20
Wohnort: Herne

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Lovania » So 28. Nov 2010, 12:12

Ich finde die Idee auch nicht schlecht.
Ich seh das oft ganz ähnlich auf meiner Arbeit, auch wenn es sich natürlich nicht um solch heftige Dinge dreht.

Aber bei uns in der Praxis habe ich schon oft erlebt das die Arzthelferin als Vertrauensperson heran gezogen wird.
Oftmals werden uns viele Dinge erzählt die sie dem Arzt so nicht erzählen wollen, mögen oder trauen.
Oft treten wir dann an unseren Chef heran und berichten ihm dann von diesen Dingen die er so noch nicht wusste aber die oft wichtig für den medizinischen Hintergrund sind.

Daher könnte ich mir schon vorstellen, das es für die ein oder andere Person sehr wohl einfacher werden könnte wenn er oder sie sich an einer so genannten Vertrauensperson wendet.
Wir sind halt alle verschieden und dem einen macht es nichts aus, der regelt es selbst, der andere marschiert zum Staff, doch genauso gibt es genügend grad junge Menschen die sich einfach schämen dies so einfach weiter zu tragen.. vor allem wird es schwer wenn man z.B. einen bekannten Spieler anklagen müsste. Da ist es doch einfacher man hat eine weitere Person da die für einen das Sprachrohr ist. Zumal nicht gleich jeder weiß von wem die Anklage eigentlich wirklich aus geht.

Ich seh es also zum Vorteil, ob man es am ende nutzt oder nicht wird man sehen, wobei es immer gut ist wenn eine betroffene Person mehrere Wege zur Möglichkeit hat.

Lg
Zuletzt geändert von Lovania am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lovania
Dorfältester / Dorfälteste
 
Beiträge: 149
Registriert: So 2. Mai 2010, 19:27

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Laurenzis » So 28. Nov 2010, 12:58

Hallo zusammen,

Ich werde das generell mal mit Archon besprechen, kein Thema.
Einen wichtigen Aspekt habt ihr aber noch ausser Acht gelassen, nämlich den Datenschutz. In dem Moment, in dem diese Person
in irgendeiner Form in die Entscheidungsfindung etc. mit einbezogen wird, und sei es nur als "Beisitzer", haben wir ein daten-
schutzrechtliches Problem und im Moment weiss ich noch nicht, wie wir das lösen könnten.
So lange diese Person einfach nur als "Ansprechpartner" für andere Spieler da ist und dann dem Staff bzw. Chris und/oder mir
berichtet ist das alles noch kein Problem, da der Spieler selbst alles mitgeteilt hat. Wenn es dann aber um Entscheidungen gegen
dritte etc. geht sieht das anders aus. Von daher werde ich mit Archon besprechen, ob es da überhaupt eine Möglichkeit gibt.


Lieben Gruß,

Lauri.
Zuletzt geändert von Laurenzis am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Laurenzis
Gamedirector
Gamedirector
 
Beiträge: 444
Registriert: Do 22. Apr 2010, 21:01

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Wultor » So 28. Nov 2010, 13:13

Ich finde den Grundgedanken der Hinter dieser Idee steckt sehr gut! Allerdings sehe
ich wie Noelani auch Probleme in der Umsetzung:

- Den Grund für einen Bann im Forum zu posten geht gar nicht. Das würde nur in einer
Hexenjagd enden und im Grunde genommen geht es eigentlich nur die betroffene Person
und den Staff was an. Bitte kein BigBrother hier.
- Des Weiteren sehe ich, wie Noelani auch, das Problem der Vertrauenswürdigkeit der
Vertrauensperson. Warum sollte die VP besser für solch eine Arbeit geeignet sein, als
Teile des Staffs? Im Idealfall ist die VP verschwiegen und in der Anhörung der Problem-
fälle als auch in der Urteilsfindung (Staff) objektiv. Genau das zeichnet ein gutes Staffmitglied
ebenfalls aus. Dass es Mitglieder des Staffs gab/eventuell gibt/im Idealfall nicht geben
würde, die diese Fähigkeiten wenig bis gar nicht beherrschen, lässt sich offensichtlich
nicht ganz verhindern. Meiner Meinung nach jedoch ist da das gesamte Staffteam in der
Pflicht, nur die Leute an schwerwiegende Probleme zu lassen, die über diese Fähigkeiten
verfügen bzw. es so zu organisieren, dass ein Staff die objektive Bestandsaufnahme macht
und eine weitere den Richter darstellt zum Beispiel. Ich sehe jedenfalls nicht, wo die Stärke
der VP sein soll gegenüber geeigneten Staffmitgliedern (meiner Meinung nach gibt es da
auch wirklich geeignete, ja! ;) )
- Auch wäre eine Meldung an solch eine VP nicht anonymer als an ein Staffmitglied auch
und die Hürde solch eine Meldung zu machen nicht viel geringer, oder?

Eine Möglichkeit, die ich sehe, wie man eine anonyme Meldung machen kann, ist z.B. durch
ein Kontaktformular auf der Homepage, in der die geschädigte Person ganz anonym ihr Problem
darstellen kann und soviel Informationen von sich Preis gibt, wie sie möchte (Email, Ingamename,
Zeit und Geschehen ingame, etc. alles freiwillig). Je präziser die Information, desto eher kann natürlich
der oder die Täterin gefasst werden, aber auch ein völlig anonymer Hinweis würde die Augen des
Staffs schonmal hier und dahin schweifen lassen (ganz objektiv natürlich).
Die Gefahr dabei ist natürlich, dass Leute im Schutze der Anonymität Falschaussagen tätigen, weil
sie bestimmten Personen eins auswischen wollen, aber das wäre der Preis den man zahlen müsste,
um zu gewährleisten, dass sich die Geschädigten trauen. Je öfter so ein Hinweis kommt, desto
wahrscheinlicher ist es, dass da wirklich etwas ist.

Meine 2 Cent zu der Sache...
Zuletzt geändert von Wultor am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
~ Dunkelzauberer und Buchbinder ~
"Aus der Dunkelheit kommend, werden sie dorthin wieder zurück geschickt, mit ihren eigenen Waffen!"
Wultor
Gelehrter / Gelehrte
 
Beiträge: 419
Registriert: Di 18. Mai 2010, 13:35

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Seranus Chryl » So 28. Nov 2010, 13:40

Ich finde solche wie die angesprochenen Themen sind nicht Aufgabe des Staffs oder gar irgendeiner Vertrauensperson. Sondern einzig und allein ein Fall für die Geschäftsleitung bzw. die Admins.

Datenschutzrechtliche Gründe wurden angesprochen, dazu kommt noch, dass ein Staff und eine Vertrauensperson ja auch anonym sind und deren eventuelle Verbindungen zu einzelnen Usern nicht bekannt sind.

Das ist dann ja auch keine Sache des Spiels, sondern eine reale Straftat, die dann hoffentlich auch entsprechend verfolgt wird.
Zuletzt geändert von Seranus Chryl am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Seranus Chryl
Dorfältester / Dorfälteste
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 7. Mai 2010, 17:27
Wohnort: Deutschland / Schweiz

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Ballas » So 28. Nov 2010, 15:57

Wultor hat geschrieben:Eine Möglichkeit, die ich sehe, wie man eine anonyme Meldung machen kann, ist z.B. durch
ein Kontaktformular auf der Homepage, in der die geschädigte Person ganz anonym ihr Problem
darstellen kann und soviel Informationen von sich Preis gibt, wie sie möchte (Email, Ingamename,
Zeit und Geschehen ingame, etc. alles freiwillig). Je präziser die Information, desto eher kann natürlich
der oder die Täterin gefasst werden, aber auch ein völlig anonymer Hinweis würde die Augen des
Staffs schonmal hier und dahin schweifen lassen (ganz objektiv natürlich).
Die Gefahr dabei ist natürlich, dass Leute im Schutze der Anonymität Falschaussagen tätigen, weil
sie bestimmten Personen eins auswischen wollen, aber das wäre der Preis den man zahlen müsste,
um zu gewährleisten, dass sich die Geschädigten trauen. Je öfter so ein Hinweis kommt, desto
wahrscheinlicher ist es, dass da wirklich etwas ist.


Die Möglichkeit per Formular und das einigermassen, je wie derjenige das will, anonym zu machen ist keine schlechte Idee. Bloss einige Informationen muss die Person ja angeben, weil du geschrieben hast, dass man eMail, Ingame-Name oder so freiwillig angeben könnte.
Irgendwie muss der Staff oder wer das dann macht mit der Person in Kontakt treten. Wobei das dann so anonym wieder dann nicht wäre, ausser man hat ne eMail die nichts über den Charnamen oder die RL Person aussagt (meistens macht man ja als eMail-Name den RL Vornamen und Nachnamen oder den Ingame Vorname und Nachname).
Und die Angabe wie Zeit und Ort (im Spiel, im Chat, etc) muss Pflicht sein wegen eben Logs. Das mit den Falschaussagen wäre ja kein Prob, da der Beschuldigte ja genannt werden müsste und dann es ja überall Logs gibt. Ob im Chat oder im Spiel, überall gibt es Logs. Selbst wenn jemand dich per Forum über PM belästigt hast du was schwarz auf weiss sozusagen.
Natürlich ist das Melden von solchen Belästigungen, Stalken etc zu begrüssen muss man noch anmerken. Das ist wie oben schon jemand geschrieben hat nicht nur eine Kleinigkeit sondern schon eine Straftat.
Zuletzt geändert von Ballas am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Als Gefreiter tauge ich nicht, man gebe mir eine Stellung als General.
Ogrimars Heer
Ballas
Co-Moderator
Co-Moderator
 
Beiträge: 530
Bilder: 27
Registriert: Do 27. Mai 2010, 08:58
Wohnort: Pirmasens, RLP.

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Seth Ragnar » So 28. Nov 2010, 16:37

Seranus Chryl hat geschrieben:Ich finde solche wie die angesprochenen Themen sind nicht Aufgabe des Staffs oder gar irgendeiner Vertrauensperson. Sondern einzig und allein ein Fall für die Geschäftsleitung bzw. die Admins.


Das sehe ich ganz und gar nicht so. Im Gegenteil. Die oben angesprochenen Themen :
Seth Rabenherz hat geschrieben:Mobben , Sexuell Belästigen, Gewalt androhen oder Stalken
sind in meinen Augen definitiv Fälle für den Staff.
Der Staff ist das agierende Mittel der Geschäftsleitung und ist insbesondere auch dafür da, den Spielbetrieb von Störungen und ebensolchen Misständen zu bewahren. Aber ich glaube darüber wurde hier schon einmal gesprochen. Wenn ich mich nicht irre hatte ich selbst damals bereits etwas ähnliches gepostet.
Ich weiß worauf du hinaus willst Seranus und kann dies ja auch ein Stück weit nachempfinden. Aber... es ist ja auch nicht so das einzelne Staffis Urteile Fällen.
Aber genau jetzt befinden wir uns bereits in einem solcher Punkte in denen sich USer wieder Unsicher fühlen. Wer macht was? Wer bearbeitet die ganze Sache etc etc.

DIe VP soll keine gleichstellung zum Staff haben, Die VP soll lediglich Vermitteln und mit gutem Rat zur Seite stehen und dem User welcher sich an ihn gewendet hat, das GEfühl vermittelnt nichts unrechtes getan zu haben und das ihm von nun an mit allen Mitteln geholfen wird.

Da Datenschutzrechtliche Bestimmungen hier nicht verletzt werden dürfen und sollen würde die Beteiligung einer VP natürlich gewisse Vorraussetzungen mit sich bringen. Das Unterschreiben einer Verschwiegenheitsbestimmung etc.

Da dies jedoch alles viel Zeit mit sich bringt und das Urteil dadurch nur unnötig in die länge ziehen kann ist dies auch in meinen Augen Kein muss, für die Aufgaben einer solchen VP. Es war lediglich ein Denkanstoß dem Vetrauensverhältnis STaff und USern mehr Boden zu verleihen.

Wie das hier nun alles auch ausgehen mag , würde ich die Einsetzung einer oder zwei VP's doch beführworten. Die User selbst entscheiden in wie weit SIe sich an diese wenden möchten. Zudem ist der , im mom noch kleine Staff, damit ein klein wenig entlastet.

Welchen Punkt ich jedoch noch als Sinnvoll erachte ist eine kurze MItteilung im Forum. Dies kann natürlich auch genauso gut vom Staff selbst gemacht werden und soll auch nur eine kleine Information erhalten. Z.b. so :

Der Spieler XY wurde am XX.XX.XXXX mit einstimmigem Urteil aufgrund einer extremen Verletzung der Spiel/Forenbestimmungen für die Zeit X gesperrt.

Die Spielleitung




Desweiteren...und in diesem Punkt nun kann die VP under Staff zusammen arbeiten, wäre die Sache der weiteren Strafverfolgung. Extremes Stalken einer Person geht in der Regel Plattform übergreifend weiter..sprich ICQ, Skype etc pp .

In diesem Falle liegt natürlich eine Straftat vor und auch hier sie wieder gesagt : Nicht jeder fühlt sich Couragiert genug , ob aus Angst oder anderen Gründen, mit dieser Sache zur Polizei zu gehen. Und in genau diesem Fall kann eine VP auch zur Seite stehen und ggf. mit Hilfe des Staffs den Behördengang erleichtern.
Zuletzt geändert von Seth Ragnar am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

~Was einmal ist gewesen, wird sobald hier nicht mehr sein.~
~Dies gilt auch für jenes Wesen, welches ist gewandert durch ~
~Ogrimars dunklen Schein ~
Seth Ragnar
Gelehrter / Gelehrte
 
Beiträge: 437
Bilder: 8
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:55

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Noelani » So 28. Nov 2010, 17:53

Bin ich denn wirklich so naiv? Kommt eine Belästigung in solchem Ausmass nicht nur in ganz seltenen Fällen vor?

Ist es wirklich notwendig dafür gleich ein oder zwei Vertrauenspersonen einzusetzen?

Und ich meine auch nachdem ich das alles gelesen habe immer noch, dass ich mich ganz sicher nicht an eine mir völlig fremde Vertrauensperson wenden, sondern gleich einen Rechtsanwalt oder die Polizei einschalten würde. Nachdem ich dermassen schlechte Erfahrungen gemacht hätte, würde ich mich ganz sicher nicht einem mir unbekannten Menschen aus dem gleichen Game anvertrauen. Ich wüsste doch nicht, ob er nicht genau die Person ist, die mich belästigt.
Zuletzt geändert von Noelani am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Noelani
Schmied / Schmiedin
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 06:55
Wohnort: Berlin

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Wultor » So 28. Nov 2010, 21:09

@ Seth: Sehe immer noch nicht, warum eine Vertrauensperson "dem Vertrauensverhältnis
zwischen Staff und Usern mehr Boden verleiht"? Objektiv betrachtet sagt man damit aus,
dass die User dem Staff nicht vertrauen. Warum sollte man einer (irgendwie!) zur Vertrauens-
person ernannten Figur X denn vertrauen? Wo ist da der große Unterschied?

@ Seranus: Es geht ja bei dieser Sache erstmal um die Feststellung eines Fehlverhaltens und
um eine gewisse Opfersicht, bei der Opfer Y sich nicht traut Behörden einzuschalten etc. Solang
da keine Namen fallen (Datenschutz und so) sehe ich durchaus den Staff da erstmal in der
handelnden und eventuell beratenden Rolle. Will Opfer Y keine rechtlichen Schritte einleiten,
kann es dann eventuell die Geschäftsleitung tun, zumindest aber Konsequenzen für Täter Z
in Spiel und Forum auf den Weg bringen.

@ Ballas: Ja, eine anonymisierte Emailadresse wäre ein Mittel.
Zuletzt geändert von Wultor am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
~ Dunkelzauberer und Buchbinder ~
"Aus der Dunkelheit kommend, werden sie dorthin wieder zurück geschickt, mit ihren eigenen Waffen!"
Wultor
Gelehrter / Gelehrte
 
Beiträge: 419
Registriert: Di 18. Mai 2010, 13:35

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Nevler SaCayla » Mo 29. Nov 2010, 07:12

Noelani hat geschrieben:Bin ich denn wirklich so naiv? Kommt eine Belästigung in solchem Ausmass nicht nur in ganz seltenen Fällen vor?
....


Das Problem, ist hier nicht wie OFT es vor kommt, sondern DAS es vor kommt...

Zum Thema an sich:
Ich denke ein Kontaktformular das extra für solche fälle anonym gehalten wird, ist eine sehr gute Lösung. Zeit, Ort bzw. Channel und Char-Name würden schon eine suche durch die Loggs ermöglichen. Zu dem wäre dem Datenschutz damit recht getan.

Zur VP muss ich sagen, grundsätzlich kann ich den Gedankengang verstehen. Und auch wenn man mich dafür steinigen mag, finde ich eine "Urteilsverkündung" durchaus passend. Versteht mich nicht falsch, es interessiert mich Persönlich nicht im geringsten OB und WIESO jemand gesperrt wurde! Aber es ist gut für die Person die sich an die VP wandte um wieder sicherheit zu haben, das etwas getan wurde. Ebenso würden solche Messages das Vertrauen in Staff und VP stärken, da man sieht das etwas unternommen wurde. Jedoch muss ich dazu sagen, das dies wohl kaum mit dem Datenschutz vereinbar ist. Zumindest soweit ich Informiert bin. Wo ich zugeben muss das meine Informationen, in hinsicht Datenschutz, verdammt spärlich ausfallen.
Die Einführung einer VP an sich befürworte ich jedoch sehr! Allerdings hätte ich dazu einige Bitten, bevor ich dem Zustimmen würde (Wobei ich allein ja nicht zähle, allerdings kann ich nur für mich selber sprechen.):
1. Sämmtliche IG-Chars/Foren Nicks der VP werden öffentlich gemacht und diese Liste muss jederzeit zugänglich sein.
- Ich denke einfach, das eine VP alles offenlegen sollte, zudem schürt es Vertrauen wenn man merkt das Char XY, nix mit Täter-Char AB zu tuen hat. Sicher kann dies auch "falsches" vertrauen geben, da diejenigen immernoch OOC miteinander gut freund sein können. Da jedoch von einer VP absolute Objektivität verlangt wird, denke ich das dies ein geringfügiges Problem darstellen sollte. (Und ich gehe davon aus, das der Staff das komplette Logg, für die fälle die jene VP's dem Staff vorbringen, überprüft.)

2. Es sollten mindestens 2VP sein.
- Falls (Ich erinnere an die Kirchenfälle im RL.) die VP der Täter ist/sein könnte, sollten weitere Ansprechpartner vorhanden sein.

3. Eine VP darf kein Staffie sein.
- Ich vertraue dem Staff, keine Frage! Gab zwar hier und da ein schwarzes Schaf, aber grundsätzlich war der Staff für mich immer Objektiv und meiner Meinung nach auch Fair. (Dies ist meine Erfahrung und meine Meinung. Bitte deswegen jetzt keine Diskussion anfangen. ;)) Jedoch ist es glaub ich Verboten(Bitte berichtigt mich, sollte ich falsch liegen!), das der Staffie zugibt Person XY bzw. Char XY zu sein, was wiederum mit dem 1. punkt im Kontrast steht und man auch mal Staff XY mit Char AB richtig spass machen sieht/liest. Sicher ist der Staff dann immernoch Objektiv und es mag sich nur spontan ergeben haben, jedoch schränkt es das Vertrauen ein. Weil sonst hätte man ja gleich zum Staff gehen können und hätte sich den gang zur VP sparen können. Und die Person wird sich schon mit einem Grund an die VP gewandt haben, anstatt dem Staff.

4. Die VP sollte auf jedenfall ein Dokument unterschreiben, das ihn zum Stillschweigen Verpflichtet.
- Ich gehe davon aus, das der/diejenige sich vorher überlegte, das sie nichts über die "Fälle" sagt die ihr vorgetragen werden. Ausser dem Staff gegenüber, sonst hätte das ganze ja schon wieder keinen Sinn mehr.

Soo... im nachhinein muss ich sagen, ich selbst würde mich keinesfalls für dieses "Amt" bewerben. Aus welchen Gründen ist egal, und wenn nicht überlasse ich dies eurer Fantasie.
Ich bin mir sicher, das einige/viele nicht mit meinen Punkten übereinstimmen, jedoch möchte ich dazu sagen; ich habe diese Punkte gemacht, nachdem ich mir Gedanken darüber gemacht habe, wie man mir (Wenn ich so ein Problem hätte und aus welchem Grund auch immer, ich nicht damit zum Staff gehen möchte.) Vertrauen gegenüber der VP "einhauchen" könnte. Natürlich denke ich das es bessere Wege gibt dies zu bewerkstelligen, jedoch waren diese Punkte das beste was mir in den Sinn kam. Man möge mir diesen Missstand verzeihen... ebenso wie eventuelle Rechtschreib/Grammatik/Satzbau- und Satzzeichenfehlern. :)
Zuletzt geändert von Nevler SaCayla am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Nevler SaCayla
Kräuterkundiger / Kräuterkundige
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 16. Nov 2010, 15:01

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Rettah Naug » Mo 29. Nov 2010, 13:47

Zum Thema "Datenschutz": Der Schutz personenbezogener (Identitäts-)Daten leitet sich aus dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung ("Volkszählungsurteil"), dieses wiederum aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht (Art. 2 I, 1 I GG) ab. Virtuelle Identitäten, also beispielsweise "Rettah Naug", sind keine natürlichen oder juristischen Personen; sie genießen also entsprechend diese Rechte nicht (so zutreffend Krasemann in DuD, 3/2008, S. 194ff.).

Solange man nichts und niemandem bekannt gibt, welche natürliche Person sich hinter einem Pseudonym/Charakter befindet, ist alles im grünen Bereich. Aussagen wie "Rettah Naug spielt auch noch Rumpelstielzchen" oder "Rettah Naug ist für zwei Wochen gesperrt" sind daher ohne Verletzung von Rechten jederzeit möglich, da nur die personenbezogenen Daten des Spielers geschützt sind - diese werden aber durch derlei Aussagen nicht offenbart.

Oder weiß nun jemand rein durch diese Aussagen, wie ich heiße, wo ich wohne, etc.? Nein. Es gibt zwar einige Spieler, die Daten über sich offenbaren (und z.B. auch Fotos von sich irgendwo posten) - das ist aber ein Problem der Spieler selbst, nicht der o.g. Äußerungen.
Zuletzt geändert von Rettah Naug am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Rettah Naug
Schmied / Schmiedin
 
Beiträge: 77
Registriert: Sa 8. Mai 2010, 23:00
Wohnort: Wuppertal

Re: Ansprechpartner für Spieler

Beitragvon Nevler SaCayla » Mo 29. Nov 2010, 15:18

Ich danke dir für diese Information. :) Speziell die Erklärung, da es bei mir beim "Verstehen" doch öfters etwas hakt, wie ich gestehen muss. Aber somit dürfte es kein Problem darstellen, dem "Opfer" die Meldung - zumindest per Mail zu kommen zu lassen, das der "Täter" gesperrt wurde. Allerdings ist dies eine Entscheidung die der Staff zu treffen hat.

Danke nochmal Rettah. ;)
Zuletzt geändert von Nevler SaCayla am So 14. Apr 2013, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Nevler SaCayla - Ewiger Gefährte der 'Herrin der Nacht'
Die Nacht kam und ich begegnete Ihr. Sie nahm mein Herz, meine Seele und meinen Geist. Sie gab mir Zeit und ewig währende Treue. Wer meint, ich sei bei diesem Handel betrogen worden, der legt keinen wert auf Treue!
Nevler SaCayla
Kräuterkundiger / Kräuterkundige
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 16. Nov 2010, 15:01


Zurück zu Ablage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast